Seiteninhalt

Warnungsdetails

Lebensmittel

14.05.2024

Verschiedene Sorten GAEA natives Olivenöl extra: GAEA CLASSIC 500ml GAEA SELECT 500ml GAEA SALATÖL 500ml


GAEA Olivenoele.jpg

Importhaus Wilms / Impuls GmbH & Co. KG; Produktabbildung der drei Sorten GAEA Olivenöl: links die Sorte Classic, in der Mitte die Sorte Select und rechts die Sorte Salatöl

Importhaus Wilms / Impuls GmbH & Co. KG, Am Klingenweg 6A, 65396 Walluf

In den genannten Produktchargen wurde eine Überschreitung des zulässigen Rückstandshöchstgehaltes von Chlorpyrifos festgestellt. Bei Chlorpyrifos handelt es sich um ein in der Landwirtschaft eingesetztes Pestizid, welches seit 2020 in der EU nicht mehr zugelassen ist. Eine dauerhafte und hohe Aufnahme von Pestiziden ist gesundheitlich nicht unbedenklich und kann zu Erkrankungen führen. Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes wird vom Verzehr der oben genannten Chargen abgeraten.

500 Milliliter

betroffene Mindesthaltbarkeitsdaten und Chargen - siehe weitere Informationen

betroffene Mindesthaltbarkeitsdaten und Chargen - siehe weitere Informationen

GAEA CLASSIC 500ml - Charge L4008 / MHD: 08.07.2025
GAEA SELECT 500ml - Charge L4010 / MHD: 10.07.2025
GAEA SALATÖL 500ml - Charge L4009 / MHD: 09.07.2025

Auf die beigefügte Verbraucherinformation wird verwiesen. Auszug aus der Verbraucherinformation:
"Während einer Kontrolle wurden in den genannten Produktchargen nachweisbare Mengen an Chlorpyrifos nachgewiesen. Bei Chlorpyrifos handelt es sich um ein in der Landwirtschaft eingesetztes Pestizid, welches seit 2020 in der EU nicht mehr zugelassen ist. Eine dauerhafte und hohe Aufnahme von Pestiziden ist gesundheitlich nicht unbedenklich und kann zu Erkrankungen führen. Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes wird vom Verzehr der oben genannten Chargen abgeraten.
Kund*innen, die die oben genannten Chargen mit entsprechendem MHD gekauft haben, können diese auch ohne Kassenbon in Ihrer Einkaufsstätte zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet. Die Chargennummer und MHD sind gut lesbar auf der Rückseite der Flaschen aufgedruckt."

https://www.importhaus-wilms.de/de/

poststelle@mlr.bwl.de

poststelle@lgl.bayern.de

poststelle@senjustva.berlin.de

Verbraucherschutz@Msgiv.Brandenburg.de

schnellwarnung@gesundheit.bremen.de

poststelle@justiz.hamburg.de

schnellwarnungen@rpda.hessen.de

poststelle@lm.mv-regierung.de

poststelle@ml.niedersachsen.de

poststelle@mlv.nrw.de

Poststelle.Referat22@lua.rlp.de

poststelle-luv@lav.saarland.de

poststelle@sms.sachsen.de

poststelle@mw.sachsen-anhalt.de

poststelle@mllev.landsh.de

LM-Ueberwachung@tlv.thueringen.de

Warnungsdetails

Lebensmittel

14.05.2024

Verschiedene Sorten GAEA natives Olivenöl extra: GAEA CLASSIC 500ml GAEA SELECT 500ml GAEA SALATÖL 500ml

GAEA Olivenoele.jpg

Importhaus Wilms / Impuls GmbH & Co. KG; Produktabbildung der drei Sorten GAEA Olivenöl: links die Sorte Classic, in der Mitte die Sorte Select und rechts die Sorte Salatöl

Importhaus Wilms / Impuls GmbH & Co. KG, Am Klingenweg 6A, 65396 Walluf

In den genannten Produktchargen wurde eine Überschreitung des zulässigen Rückstandshöchstgehaltes von Chlorpyrifos festgestellt. Bei Chlorpyrifos handelt es sich um ein in der Landwirtschaft eingesetztes Pestizid, welches seit 2020 in der EU nicht mehr zugelassen ist. Eine dauerhafte und hohe Aufnahme von Pestiziden ist gesundheitlich nicht unbedenklich und kann zu Erkrankungen führen. Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes wird vom Verzehr der oben genannten Chargen abgeraten.

500 Milliliter

betroffene Mindesthaltbarkeitsdaten und Chargen - siehe weitere Informationen

betroffene Mindesthaltbarkeitsdaten und Chargen - siehe weitere Informationen

GAEA CLASSIC 500ml - Charge L4008 / MHD: 08.07.2025
GAEA SELECT 500ml - Charge L4010 / MHD: 10.07.2025
GAEA SALATÖL 500ml - Charge L4009 / MHD: 09.07.2025

Auf die beigefügte Verbraucherinformation wird verwiesen. Auszug aus der Verbraucherinformation:
"Während einer Kontrolle wurden in den genannten Produktchargen nachweisbare Mengen an Chlorpyrifos nachgewiesen. Bei Chlorpyrifos handelt es sich um ein in der Landwirtschaft eingesetztes Pestizid, welches seit 2020 in der EU nicht mehr zugelassen ist. Eine dauerhafte und hohe Aufnahme von Pestiziden ist gesundheitlich nicht unbedenklich und kann zu Erkrankungen führen. Aus Gründen des vorbeugenden Verbraucherschutzes wird vom Verzehr der oben genannten Chargen abgeraten.
Kund*innen, die die oben genannten Chargen mit entsprechendem MHD gekauft haben, können diese auch ohne Kassenbon in Ihrer Einkaufsstätte zurückgeben und bekommen den Kaufpreis erstattet. Die Chargennummer und MHD sind gut lesbar auf der Rückseite der Flaschen aufgedruckt."

poststelle@mlr.bwl.de

poststelle@lgl.bayern.de

poststelle@senjustva.berlin.de

Verbraucherschutz@Msgiv.Brandenburg.de

schnellwarnung@gesundheit.bremen.de

poststelle@justiz.hamburg.de

schnellwarnungen@rpda.hessen.de

poststelle@lm.mv-regierung.de

poststelle@ml.niedersachsen.de

poststelle@mlv.nrw.de

Poststelle.Referat22@lua.rlp.de

poststelle-luv@lav.saarland.de

poststelle@sms.sachsen.de

poststelle@mw.sachsen-anhalt.de

poststelle@mllev.landsh.de

LM-Ueberwachung@tlv.thueringen.de

Pressemitteilungen und Informationen
Titel Anlage bzw. Web-Link
Verbraucherinformation

Hilfe